Großartige Erfolge beim Bundeswettbewerb

Lohn für langjährige Arbeit

Seckach/Osterburken. Der große Erfolg des Geschwisterpaares Claire und Tim Winkelhöfer beim Bundeswettbewerb “Jugend musiziert” in Kassel war Nikola Irmai-Koppányi und István Koppanyi als Leiter der Musikschule Bauland eine separate Feierstunde in den eigenen Räumlichkeiten wert.

Schließlich hatte die Musikschule mit ihren hervorragenden Lehrkräften einen nicht unerheblichen Anteil an diesem Erfolg. Ein guter Grund, nicht nur den beiden Preisträgern zu ihrem grandiosen Erfolg in der Wertung “Vokal-Ensemble” zu beglückwünschen, sondern auch den beiden Lehrerinnen Agnese Buchauer-Norkus sowie Regine Böhm für ihr Engagement zu danken.

Nach dem Regionalwettbewerb, der Ende Januar in Heidelberg stattfand, hatten die Geschwister Winkelhöfer sich zunächst für den Landeswettbewerb qualifiziert, der Anfang März in Böblingen stattfand, wo die beiden die ganz hohe Hürde zum Bundesentscheid im Mai in Kassel nahmen.

Und hier wurde Claire Winkelhöfer mit der Sopran-Stimme aus der Klasse von Agnese Bucher-Norkus zusammen mit der Gastsopranistin Amanda Luca in der Altersgruppe III mit 21 Punkten und einem hervorragenden 3. Preis belohnt.

24 von 25 Punkten erzielt

Mit einem ersten Preis und 24 von 25 möglichen Punkten in der Altersgruppe V wurde der Bariton Tim Winkelhöfer aus der Klasse von Regine Böhm belohnt. Er hatte zusammen mit der Gast-Sopranistin Janina Schuh an dem Wettbewerb teilgenommen. L.M.

© Fränkische Nachrichten, Samstag, 04.06.2016