Mariel Müller-Brincken

Mariel Müller-Brincken

Mariel Müller-Brincken erhielt ihre musikalische Ausbildung hauptsächlich bei Max Speermann, bei dem sie von 2000 bis 2005 an der Hochschule für Musik Würzburg ihr Studium absolvierte, das sie mit Auszeichung abschloss. Es folgte bis 2007 die Meisterklasse, bei der sie das Meisterklassendiplom erwarb. Zusätzliche Anregungen erhielt sie bei verschiedensten Meisterkursen, unter anderem bei Thomas Brandis, Eduard Schmieder, Paul Rosenthal, Erika Geldsetzer und Benjamin Schmid. Sie hatte zahlreiche Auftritte als Kammermusikerin und Solistin, unter anderem mit dem Akademischen Orchester Würzburg, und war Preisträgerin des Bertold-Hummel-Wettbewerbs 2005. Mariel Müller-Brincken arbeitet hauptsächlich im Würzburger Raum als freischaffende Künstlerin und Pädagogin. Sie unterrichtet Schülerinnen und Schüler aller Altersstufen. Dabei ist es ihr ein Anliegen, die traditionsreiche Geigenkunst mit den  vielfältigen, spannenden Entwicklungen der heutigen Zeit zu einem interessanten und lebendigen Unterricht zu verbinden. Seit September 2016 ist sie als Geigenlehrerin an der Musikschule Bauland tätig.